Facebook

Instagram

    "Bühne Babylon" und "Theater-Techtelmechtel"

    Kann das funktionieren?

    Ein internationales Improtheaterfestival, ohne einstudierte Stücke, ohne allgemein verständliche Texte, ohne Absprache und ohne gemeinsame Sprache?

    Es kann!

    Und es kann sogar so gut, Restrisiko nun jedes Jahr eine neue Herausforderung mit internationalen Theatergruppen sucht:

    • 2016 luden wir erstmalig Briten und Polen nach Wiesbaden zu "Bühne Babylon" ein.
    • 2017 fand dann die Fortsetzung von "Scene Babilon" in Wroclaw/Polen statt.
    • 2018 wurde erstmalig ein deutsch-israelisches "Theater-Techtelmechtel" gefeiert.
    • Im September 2019 besucht Restrisiko England zur freundschaftlichen Fortsetzung von "Bühne Babylon".
    • Im Oktober 2019 reist Restrisiko nach Israel, um dort mit einem erneute "Theater-Techtelmechtel" anzubandeln.

     

    Fotos vom Festival "Bühne Babylon 2016" in Wiesbaden:

     

    • A161028_041.jpg
    • A161028_171.jpg
    • A161028_184.jpg
    • A161029_343.jpg
    • A161028_210.jpg
    • A161028_273.jpg
    • A161028_070.jpg
    • A161028_094.jpg
    • A161028_116.jpg
    • A161028_112.jpg
    • A161028_145.jpg
    • A161028_248.jpg
    • A161028_240.jpg
    • A161028_149.jpg
    • A161028_146.jpg
    • A161028_118.jpg
    • A161029_350.jpg
    • A161028_065.jpg
    • A161029_360.jpg
    • A161028_068.jpg

    Rückblick

    In Zeiten, in denen es in der EU überall knirscht und es schwer fällt, sich zu verstehen, nahm sich restrisiko etwas Spannendes vor: Es wollte beweisen, dass sich Menschen und Theatergruppen über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg verstehen, wenn sie auf ein gemeinsames Ziel h in arbeiten. Dafür haben sie zwei Theatergruppen aus den Wiesbadener Partnerstädten Royal Tunbridge Wells und Wroclaw (Breslau) zu gemeinsamen -uneinstudierten- Auftritten bei dem Festival „Bühne Babylon“ eingeladen.

    Im Oktober 2016 war es dann soweit: in der Reduit gab es ein babylonisches Festival mit polnisch, englisch und deutsch. Missverständnisse, Sprachlosigkeit und reine Improvisationskunst waren immer dabei. Und es hat Zuschauern und Spielern gleichermaßen Spaß gemacht. Und das Überraschende: es hat total gut funktioniert und es hat allen - Spielern wie Zuschauern- riesig Spaß gemacht!

    Das Ergebnis? Ob man sich trotz mit-ohne Sprache und kulturellen Unterschieden verstanden hat? Es hat so fantastisch funktioniert, dass das Wiedersehen bei „Scena Babilon“ (polnisch für "Bühne Babylon) 2017 in Wroclaw und 2019 in Tunbridge Wells fortgesetzt wurde.

    2018 wagten wir uns an die nächste Herausforderung: spontanes Theaterspiel mit einer israelischen Gruppe. Deren Muttersprache Hebräisch versteht wirklich niemand - was für eine wunderbare Voraussetzung für tolle Theaterabende. Wir wählten das jiddische Wort "Techtelmechtel" für unser Festival, bei dem wir Playbacktheater und Improvisationstheater miteinander kombinierten. 2019 konnten wir dies in Israel fortsetzen; die Show vor älterem, deutsch verstehendem Publikum war besonders berührend.

     

    Und bei allen Herausforderungen mit der babylonischen Sprachvielfalt... wir lieben diese interkulturelle und transnationale Zusammenarbeit! Dank Digitalisierung proben wir regelmäßig mit den Engländern und Israelis auch in 2021.

     

     

    Newsletter

    Anmeldung zum Newsletter. Wir halten Sie über kommende Veranstaltungen unseres Improvisationstheaters auf dem Laufenden. Mit Ihren Daten gehen wir vertraulich um. Informieren Sie sich auf unserer Datenschutzseite. Wenn Sie den Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem dort erläuterten Verfahren einverstanden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.